Zum Hauptinhalt springen

Bernd Riexinger

Krise der Luftverkehrswirtschaft

Heute hat der Branchenverband der Luftverkehrswirtschaft über Fahrgastzahlenrückgänge berichtet. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Die Krise in der Luftfahrt ist durch Corona verschärft worden, aber bereits vor der Pandemie war klar, dass sich in der Branche einiges tun muss. Wenn wir der Klimakrise etwas entgegenstellen wollen, müssen wir unsere Mobilität vom Kopf auf die Füße stellen.

Statt Inlandsflügen brauchen wir eine Bahn, die kostengünstig, schnell und mit hoher Taktung fährt. Statt staatlicher Subventionen für Stellenabbau und klimaschädliche Geschäftsmodelle brauchen wir endlich einen Einstieg in eine sozial-ökologische Transformation des Mobilitätssektors. 

Dieselprivileg, Dienstwagenförderung und auch die Milliarden ohne Auflagen für Klimaschutz und Arbeitsplätze zur Rettung der Lufthansa: Hier werden Milliarden ausgegeben um noch ein wenig weiter-so zu bekommen. Damit ließe sich eine beschäftigungssichernde Transformation hin zu einer Mobilität finanzieren, die das Klima schont und bei nicht mehr der Geldbeutel darüber entscheidet, wer schnell von einem Ort zu anderem kommt, und wer nicht.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant

  1. Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow, warnen vor einer Aufspaltung der Deutschen Bahn:

    Weiterlesen

  1. Janine Wissler

    Die Nachrichtenagentur dpa hat die bevorstehenden Preiserhöhungen im ÖPNV ausgewertet und teilweise erhebliche Anstiege festgestellt. Dazu sagt Janine…

    Weiterlesen

  1. Susanne Hennig-Wellsow u.a.

    DIE LINKE ruft zur Teilnahme an den friedlichen Protesten gegen die IAA in München auf. Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Partei DIE LINKE,…

    Weiterlesen